Soteg

Soteg

Soteg Schlassgoart, Esch/Alzette

Die ehemalige Gaszentrale der ARBED wurde in ein Verwaltungsgebäude umgebaut und durch einen Neubau mit einer Werkstatt, Ateliers, Lagerräumen und einer Tiefgarage erweitert. Die Herausforderung dieses Projekts, das auf dem ehemaligen Stahl-Industriegelände Domaine Schlassgoart in Esch-Alzette entstand, war die Realisierung einer Architektur, die Aspekte von Kulturerbe und Innovation gleichermaßen vereint.

Die Architektur greift das Aufeinandertreffen von Geschichte und Zukunft, Tradition und Innovation, Alt und Neu auf. Das Gaswerk blieb daher in seiner äußeren Form bestehen, die Hülle aus Backsteinen wurde erhalten und mit großen, doppelverglasten Fenstern versehen. Um eine gute energetische Bilanz zu erreichen, wurde mit einer Doppelfassade nach dem Haus-in-Haus-Prinzip gearbeitet und im Inneren eine neue Struktur geschaffen. Diese innerhalb der Gebäudehülle entstandene Stahlkonstruktion mit verglasten Wandflächen ermöglicht eine gute thermische Isolierung der Büroräume, die über einen modular regulierbaren Gas-Brennwertkessel geheizt werden. Insgesamt wurden im ehemaligen Gaswerk auf einer Fläche von 1.800 m2 Großraumbüros auf 420m2 sowie 12 Einzelbüros, ein Archiv und ein Showroom geschaffen. Durch die komplette Verglasung der eingebauten Struktur bleibt die Backsteinhülle, die Geschichte des Gebäudes, auch im Inneren erlebbar und vermittelt eine besondere Atmosphäre mit hoher Aufenthaltsqualität.

Die alte Pumpstation im Nebengebäude wurde ebenfalls renoviert und dient heute – mit einer Größe von 175 m2 – als Konferenz- und Multifunktionsraum. Die Backsteinfassade und das Dach wurden restauriert und die Fenster durch Isolierverglasung ersetzt.

Der Neubau fügt sich mit seiner Glashaut, die sich je nach Tages- und Jahreszeit und je nach der Aktivität im Gebäudeinneren verändert, als ausgleichendes Element in den historischen Bestand ein. Dieses Gebäude beherbergt auf 1.150 m2 Werkstätten, Überwachungsbüros sowie ein Konferenzraum. Im Untergeschoss sind 2.000 m2 Lagerfläche sowie eine Tiefgarage mit 50 Stellplätzen untergebracht.

Die drei Gebäude formen den Außenbereich, der als Garten mit urbanem Charakter angelegt wurde.

 

Grundfläche 6.665 m2

Bruttofläche 9.789 m2

 Bruttorauminhalt 22.881 m3

Fertigstellung 2007